Suchspiel zur Buchmesse oder: gläserne Buchdecke(l).

Zur Buchmesse kaufe ich mir gerne eine oder mehrere Zeitungen mit Buchmessensonderbeilage. Weniger, weil ich so gerne Dutzende Buchbesprechungen lese, als vielmehr zur Einstimmung auf den alljährlichen Buchmessenzirkusbesuch. Letztes Jahr fiel mir dabei in der Beilage der ZEIT eine recht aufwändige Anzeigenkampagne (denn worum geht es sonst in Buchmessenbeilagen?) des renommierten Carl Hanser Verlags auf. Deren Schwerpunkt fand ich so frappierend, dass ich ihn (für den damaligen Blog) gleich an Ort und Stelle (Zug) in schlechten Photobooth-Fotos festhalten musste. Dort gab es…

 

 

 

 

…sieben Mal Werbung für Schriftsteller. Und für Schriftstellerinnen gab es…

  …null.

Daraus lassen sich zwei Schlüsse ziehen. 1.) Frauen haben Werbung bestimmt gar nicht nötig. 2.) Es gibt vermutlich einfach nicht genug gute Schriftstellerinnen, die der Hanser Verlag unter Vertrag nehmen könnte. Moment, mir ist noch eine dritte Möglichkeit eingefallen. 3.) Der Hanser Verlag ist ein verknöcherter Hort des Patriarchats, in dem das Marketing davon ausgeht, potentielle Leserinnen und Leser verbinden mit „großer Literatur“ und „ehrwürdigem Verlagshaus“ eher Autoren als Autorinnen.

Um der Sache mehr Weiblichkeit zu verleihen, hab ich dann einfach dem Typen mit den längsten Haaren Wimpern aufgemalt und den Bart zugehalten (passend dazu: der undamenhaft abgesplitterte Nagellack).

 Da ich aber keiner weiteren Beilage habhaft werden konnte, scheint mir das irgendwie keine praktikable Lösung.

Nun war ich dieses Jahr natürlich neugierig. Hab mir wieder die ZEIT gekauft, mit der Beilage. Die Hanser Werbung gesucht und gefunden. Durchgezählt. Schlechte Photobooth-Fotos gemacht. Siehe da…

 

 

 

…sieben Mal Männer. Aber immerhin…

…eine Frau. Hey: ist ja jetzt auch 2011.

Advertisements

4 Antworten zu “Suchspiel zur Buchmesse oder: gläserne Buchdecke(l).

  1. Lohnende Recherche *-* & Foto N°6 sagt es : zum reinbeissen!

  2. Wenn ich’s mir aussuchen könnte, würde ich Schlussfolgerung 1 wählen ; ) 1.) Frauen haben Werbung bestimmt gar nicht nötig.
    Liebe Grüße, Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s